Alex Zwalen

Bild

Alex Zwalen Curriculum
1958 Geboren in Manila, Philippinen.
76/77 Volontariate in der Bühnenbildnerei und im Malsaal an Schauspielhaus und Opernhaus.
78 Eidgenössische Matura.
79/80 Antroposophische Bildhauerschule Raimund Böll in Hochwald, Solothurn.
81/82 Kunststudium in der Malklasse der CHELSEA SCHOOL OF ART, London
83 Einjähriger Spanienaufenthalt.
84-86 Plastiken aus Stein und Gips.
86-88 grosse, expressive Arbeiten, aus der Fantasie in Oel, Kohle und Tusche. Auf verschiedenste zum Teil gefundenen oder Abfallmaterialen.
Gründung der Künstlergruppe ZABO mit Xavier Bourquignon. Gemeinschaftsarbeiten im Bereich Malerei, Objekt, Performances, Fotografie und Video.
87/88/ 89 Beschäftigung mit dem Thema Abfall. Es entstehen bewegliche tierähnliche Skulpturen aus den verschiedensten Abfallmaterialien, Betrieben mit Elektromotoren aus dem Autoabbruch.
3-monatiger Aufenthalt und Ausstellung in Barcelona.
91 Erschaffung lebensgrosser Gipsfiguren aus Kleidern, Schuhen und sonstigen alltäglichen Objekten.
92 Fotografien und kleine Videoarbeiten.
93 . Verschiedene Aufträge im Bereich Raumgestaltung und Bühnenmalerei.
96 Verschiedene Serien von Köpfen in Plastik und Malerei.
97 Abstrakte Arbeiten, die sich vor allem aus dem Interesse am Experimentieren mit dem Material ergeben
Ab 99  gegenständliche Arbeiten kleineren Formates.
oo-o5 Weiter vorwiegend gegenständliche Arbeiten nach Natur und Fotografien.
07 – 12 Beginn der facettenartigen Bilder, die aus dem Bewusstsein der Bruchstückhaftigkeit unserer Wahrnehmung und unseres Gedankenstromes entstehen. Sie sind zusammengesetzt aus vielen Bildtafeln mit teilweise verschiedenen Inhalten, die aus der Realität oder der Fantasie stammen können und es vermischen sich die verschiedensten Mal und Gestaltungsstile. Sie verkörpern die Möglichkeit der Koexistenz verschiedener Sichtweisen und auch wenn am Anfang eine vage Idee vorhanden ist, so entwickelt sich die Arbeit eher vom Einzelnen zum Ganzen, oft geleitet von Zufälligkeiten und spontanen Einfällen.